Übersicht

Aktuelles

Klimagerechter Umbau unserer Kommunen

Warum Stadtwerke Treiber der Energiewende sind Beitrag von Thomas Kutschaty Sie stehen als Sponsor auf dem Trikot des Handballvereins, finanzieren die jährliche Auszeichnung von herausragenden Sportlerinnen und Sportlern in der Stadthalle oder unterstützen das Kinderfest im Stadtpark: Stadtwerke sind bürgernah…

Die NRWSPD trauert um Rainer Keller

Zum plötzlichen und unerwarteten Tod des Bundestagsabgeordneten Rainer Keller erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender der NRWSPD: „Die SPD trauert um Rainer Keller. Die Nachricht seines unerwarteten Todes macht uns tief betroffen. Mit Rainer Keller verlieren wir einen Sozialdemokraten, der in der…

Respekt für Pflegende – Respekt für Angehörige

Wuppertaler SPD begrüßt bessere Bezahlung der Pflegekräfte – Explodierende Mehrkosten dürfen keine Armutsfalle werden „Die Verbesserung der Bezahlung von Pflegekräften in Alters- und Pflegeheimen war längst überfällig. Die Systemrelevanz von Pflegeberufen und der Stellenwert sogenannter Care-Arbeit ist nicht erst seit…

Bild: Jens Grossmann

SPD Wuppertal: Solidarität bewährt sich in der Not

Seit mehr als einem halben Jahr führt Russland einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Zehntausende Menschen sind seitdem gestorben, hunderttausende haben alles verloren und Millionen sind auf der Flucht. Wie in jedem Krieg erleiden unschuldige Menschen unermessliche Qualen.“ so Servet…

Bild: Jens Grossmann

In bewegten Zeiten mit demokratischen Mehrheiten Lösungen finden

Anlässlich der vermeintlichen Kritik zur Neuaufstellung des Verwaltungsvorstandes erklärt Klaus Jürgen Reese, SPD-Fraktionsvorsitzender: „Unstrittig ist, dass wir in bewegten Zeiten leben, die in fast allen Lebensbereichen die Bewältigung besonderer Herausforderungen notwendig machen. Auch aus diesem Grund haben wir uns mit…

Bild: European Union 2022

Einladung zur kostenlosen Filmvorführung des Gewinnerfilms des LUX-Publikumspreises 2022

Nach einer zweijährigen Pause heißt es endlich wieder „Eintritt frei“ für einen weiteren Kinoabend in Düsseldorf: Das Filmmuseum Düsseldorf und die SPD-Europaabgeordnete Petra Kammerevert zeigen den Erstplatzierten des LUX-Publikumspreises 2022 „Quo Vadis, Aida?“ von der bosnischen Regisseurin Jasmila Žbanić. Wir…

Bild: Fionn Grosse

Umfassendes Entlastungspaket vereinbart; Rentner, Beschäftigte mit kleinen und mittleren Einkommen sowie Studierende profitieren besonders

Die Ampel-Koalition hat ein weiteres, rund 65 Milliarden schweres Entlastungspaket verabschiedet. Mit den neuen Maßnahmen werden nicht nur die seit den ersten beiden Entlastungspaketen weiter deutlich gestiegenen Preise für Energie und Lebensmittel berücksichtigt, sondern auch Lücken in den bisherigen Maßnahmen…

Thomas Kutschaty: „Die Ampel-Koalition hilft und entlastet“

„Die Ergebnisse des Koalitionsausschusses sind für die Menschen eine gute Nachricht. Die Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro werden unmittelbar bei den Menschen ankommen, die in Anbetracht der hohen Preissteigerungen unter besonderem Druck stehen: kleinere und mittlere Einkommen, Rentner und Alleinerziehende, Studierende und Familien. Die Ampel-Koalition hilft und entlastet. Niemand wird in dieser Zeit allein gelassen."

Bild: Axel Wascher

Wichtige Aufgabe in schwierigen Zeiten: Lukas Twardowski zum neuen Vorsitzenden des Integrationsausschusses gewählt

„Im Namen der SPD-Ratsfraktion gratuliere ich Lukas Twardowski ganz herzlich zu seiner Wahl zum Vorsitz des Integrationsausschusses“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Klaus Jürgen Reese. „Es ist gut, dass wir in dieser angespannten Situation rund um die Ausländerbehörde mit Lukas…

Trauer um Karlheinz Emmert

Der ehemalige, langjährige Stadtverordnete Karlheinz Emmert, Träger des Ehrenringes der Stadt Wuppertal, ist am 13. August im Alter von 89 Jahren verstorben. Karlheinz Emmert wurde am 22. März 1933 in Wuppertal geboren. Er trat im Jahr 1968 in die Sozialdemokratische…

Bialas und Engin in Sprecherfunktionen gewählt – Neumann übernimmt Ausschussvorsitz

Die Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Bialas, Dilek Engin und Josef Neumann sind von ihrer Fraktion in wichtige Funktionen gewählt bzw. dafür vorgeschlagen worden. Die zuständigen Arbeitskreise hatten in der letzten Woche dafür die Weichen gestellt. Andreas Bialas ist als kulturpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion bestätigt worden. Diese Funktion hat er bereits seit 2010 inne. „Ich freue mich, über das erneute Vertrauen meiner Fraktion und darauf, meine Arbeit in diesem Bereich fortsetzen zu können. Ich werde mit aller Kraft dazu beitragen, die kulturpolitische Landschaft in NRW zu stärken. Das geschieht nicht zuletzt dadurch, dass das Land  hinreichende finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, um die Vielfalt der Kultur in NRW zu sichern und auf eine solide Basis zu stellen. Denn Kultur ist eine wichtige Brücke gesellschaftlichen Austausches und Dialoges“, so Bialas. Darüber hinaus ist Bialas für die SPD-Fraktion Sprecher im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss ‚Kindesmissbrauch‘, der seine Arbeit aus der letzten Legislaturperiode fortsetzt. „Es gilt noch viel aufzuklären, zur Aufdeckung pädophiler Netzwerke und auch um Licht in das Dunkel manch behördlichen Versagen zu werfen. Der PUA hat schon in den letzten Jahren dazu beigetragen, die gesellschaftliche Sensibilität für das Thema ‚Kindesmissbrauch‘ zu schärfen.“

Bild: Jens Grossmann

AG Selbst Aktiv: 300 Millionen Euro für Sportstättenbau ist gut – Vorgaben an barrierefreie Standards unabdingbar

Die AG Selbst Aktiv – Menschen mit Behinderungen in der SPD begrüßt, dass Bundesbauministerin Klara Geywitz im künftigen Bundeshaushalt 300 Millionen für den Sportstättenbau vorgesehen hat – und verweist auf den hohen Sanierungsbedarf bei Sportstätten im Bundesgebiet. Unabdingbar aus unserer…

SPD: „Schildbürgerstreich ein Ende bereiten“

Wuppertal Die Wuppertaler SPD fordert Oberbürgermeister Uwe Schneidewind auf, mit Blick auf das leer stehende Parkhaus am Kasinogarten aktiv zu werden.   „Warum bedarf es erst eines bundesweiten Medienechos, bis die Verwaltung ankündigt, sich des Themas mit dem notwendigen Nachdruck anzunehmen?…

Bild: Jens Grossmann

Es ist Zeit, die Platte zu wechseln- Köksal kritisiert die Forderung nach einer Erhöhung des Renteneintrittsalters und fordert gesamtgesellschaftliche Lösung

Der Vorsitzende der Wuppertaler SPD, Servet Köksal, kritisiert mit deutlichen Worten die Forderung um eine Erhöhung des Renteneintrittsalters: „Eine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70 Jahre würde eine faktische Rentenkürzung bedeuten und wäre deshalb ein Tiefschlag gegen alle Beschäftigten. Diese von…

Termine