Bild: Jens Grossmann

SPD-Fraktion vor Ort: Die Schwebebahn – Fahrzeugwerkstatt

„Im Grundsatz machen wir unsere Aufgabe dann gut, wenn sie kaum wahrgenommen wird“, erklärt Thomas Kampa,Leiter der Schwebebahn-Fahrzeugwerkstatt der WSW mobil GmbH, Mitgliedern der SPD-Ratsfraktion zur Begrüßung anlässlich eines Vor-Ort-Termins in der Vohwinkler Schwebebahn – Fahrzeugwerkstatt.

„Die letzten Jahre wurden für die Kolleginnen und Kollegen der Schwebebahn nicht nur durch die Pandemie bestimmt, sie waren auch von den massiven Schwierigkeiten nach der Umstellung auf die neue Fahrzeugflotte gekennzeichnet. Mit dem überaus starken Verschleiß der Radreifen kulminierten die Schadensmeldungen an dem einmaligen Verkehrssystem. Die Bedeutung dieser Bahn für Wuppertal muss niemandem erklärt werden. Entsprechend begrüße ich, dass uns heute ausgeführt wurde, dass die WSW mobil GmbH die Probleme minimieren und weitere Störungsursachen beseitigen konnten. Hierzu gehört auch, dass der Kaiserwagen ab dem Frühjahr 2024 voraussichtlich wieder im Einsatz sein soll“, so Heiko Meins, Sprecher der SPD-Fraktion im Verkehrsausschuss.

„Jede Betriebsstörung ist eine Betriebsstörung zu viel. Dieses wissen gerade die Kolleginnen und Kollegen der Schwebebahnwerkstätten. Auch die Neustrukturierung der Abläufe in der Fahrzeugwerkstatt mussten im laufenden Betrieb geplant und umgesetzt werden. Nicht nur deshalb danken wir den Kolleginnen und Kollegen ausdrücklich für ihren Einsatz und ihre Arbeit“, führt Heiko Meins abschließend aus.
13. Juli 2022